Hamburger Engelsaal - Hausproduktionen

Die Drei von der Tankstelle

Filmoperette von Werner Richard Heymann

in einer Bearbeitung für den Engelsaal von Karl-Heinz Wellerdiek
nach Motiven von Franz Schulz, Paul Frank und Sepp Tatzel


Buch: Karl-Heinz Wellerdiek | Regie und Bühnenbild: Ulrich Schröder | Musikalische Leitung: Herbert Kauschka | Kostüme: Manuela Schröder | Choreographie: Benjamin Zobrys | Technische Leitung: Thomas Meyer | Regieassistenz: Fee Minatti | Aufführungsdauer: 2,5 Stunden inkl. Pause


Presseartikel HIER KLICKEN!


Die Handlung:
Als die drei Freunde Willy, Kurt und Hans von einer Reise zurückkehren, stellen sie fest, dass sie pleite sind. Nachdem all ihre Möbel gepfändet wurden, bleibt ihnen nur noch ihr Auto, welches sie verkaufen, um eine Tankstelle zu eröffnen. Beim Schichtdienst verlieben sich die drei Junggesellen unabhängig voneinander in die reiche und attraktive Lilien, ohne zu ahnen, dass sie die Tochter von Konsul Koßmann ist, der ihr Haus gekauft hat. Jeder hält seine Bekanntschaft mit der jungen Frau geheim. Doch Lilien kann sich nicht entscheiden und lädt daher ohne deren Wissen alle drei gleichzeitig zu sich ein, um Klarheit zu schaffen. Für wen wird sich Lilien entscheiden? Gibt es ein Happy End für die Freunde? Sehen Sie selbst und genießen Sie die großen Schlager einer guten, alten Zeit.

HeymannDer Komponist:
Der am 14. 2. 1896 in Königsberg geborene Werner Richard Heymann kam 1912 nach Berlin um dort zunächst hauptsächlich ernste Musik zu komponieren. Gemeinsam mit Friedrich Hollaender war er 1918/19 musikalischer Leiter von Reinhardts Kabarett „Schall und Rauch“, bevor er sich 1923 dem Film zuwandte. Im Jahr 1929 wurde er der musikalische Leiter des ersten UFA-Tonfilms „Melodie des Herzens“ und begründete in den nachfolgenden Jahren das beliebte Genre der Tonfilm-Operette. Bis 1933 komponierte er die Musik für 15 UFA-Filme mit zahlreichen Hits wie „Du bist das süßeste Mädel der Welt“, „Liebling, mein Herz lässt dich grüßen“, „Ein Freund, ein guter Freund“, „Das ist die Liebe der Matrosen“ u.v.a.
Nachdem er auch in Paris und Hollywood große Erfolge hatte, kehrte Werner Richard Heymann 1951 nach Deutschland zurück und verstarb am 30. 5. 1961 in München, seine Melodien jedoch bleiben bis heute unvergessen.


Flyer und offizielle Pressefotos zum Download:

Schlagerorchester
Flyer (PDF, 300 DPI, RGB)
Die Drei von der Tankstelle Die Drei von der Tankstelle
Fotos 300 DPI, RGB

Das schreibt die Presse zu "Die Drei von der Tankstelle":

Hamburger Engelsaal - Die Drei von der tankstelle

Hamburger Engelsaal - Die Drei von der tankstelle

Hamburger Engelsaal - Die Drei von der tankstelle

Hamburger Engelsaal - Die Drei von der tankstelle